Warum bequem zu sein Nackt ist die ultimative Form der Selbstdarstellung


Nimm alles los, laaaadies. Viele Menschen, besonders Frauen, haben Unsicherheitsprobleme, wenn es darum geht, nackt vor ihrem Partner zu sein. Sie können bestimmte Körperteile unter Handtüchern, Decken und Kleidung verstecken anstatt stolz ihre Sachen in den Buff zu stolzieren. Frauen sind ihre eigenen schlimmsten Kritiker, da sie dazu neigen, sich auf selbst wahrgenommene Fehler zu konzentrieren und sich mit anderen zu vergleichen.

Nimm alles los, laaaadies.

Viele Menschen, besonders Frauen, haben Unsicherheitsprobleme, wenn es darum geht, nackt vor ihrem Partner zu sein. Sie können bestimmte Körperteile unter Handtüchern, Decken und Kleidung verstecken anstatt stolz ihre Sachen in den Buff zu stolzieren.

Frauen sind ihre eigenen schlimmsten Kritiker, da sie dazu neigen, sich auf selbst wahrgenommene Fehler zu konzentrieren und sich mit anderen zu vergleichen. Mangel an Selbstvertrauen mit deinem Körper kann wie eine Reihe von Fesseln sein, die dich davon abhalten, wahre Freiheit in vielen Aspekten deines Lebens zu genießen.

Die meisten Amerikaner haben sehr oberflächliche Urteile und Ängste vor Nacktheit in unserer modernen Gesellschaft. Sie vertuschen die Wahrheit und Schönheit der Vielfalt der Natur und unterdrücken unsere Freiheit der Selbstdarstellung, wenn nicht ein spezifisches Kriterium der aufgezwungenen Perfektion erfüllt wird. Unsere Kultur hat eine überwältigende Paranoia über Fett, was ziemlich ironisch ist, wenn über 35 Prozent der Amerikaner als fettleibig betrachtet werden.

Zusätzlich zu den gesundheitlichen Bedenken, die diese beunruhigende Statistik umgeben, leiden viele Menschen emotional unter Gefühlen von Scham, Selbsthass und Verlegenheit. Dies ist das direkte Ergebnis einer urteilenden und bestrafenden Kultur. Männer werden für ihr Endergebnis und Frauen für ihren visuellen Reiz belohnt.

Unsere Gesellschaft wird von einem unrealistischen Ideal körperlicher Schönheit angetrieben. Während über 60 Prozent der amerikanischen Frauen eine Größe von 12 oder größer haben, werden wir von Medienbildern der Größe 0 bombardiert, die eine Epidemie von Unsicherheit und Selbstzweifeln anheizen. Von klein auf sind wir beeindruckt von Bildern von lächerlich mageren Barbie-Puppen, bulligen animierten Helden und begehrenswerten Schönheiten im Fernsehen und in Filmen.

Es wird spekuliert, wenn Barbie ein Mensch wäre, wäre sie so dünn, dass sie es nicht würde. nicht in der Lage zu menstruieren, weil sie nicht den erforderlichen Körperfettanteil haben würde. Dieses verzerrte Bild der Perfektion ist nicht nur unrealistisch, sondern extrem ungesund - emotional und physisch.

Viele Frauen akzeptieren die Meinungen und Urteile anderer zu schnell, was Selbstwertgefühl und persönliche Macht untergräbt. Frauen, die sich in ihrem Körper wohl fühlen, fühlen sich in der Regel gut. Wenn sich eine Frau gut nackt fühlt, zeigt es sich, auch wenn sie voll bekleidet ist. Sie hat eine natürliche Anziehungskraft, die sich in der Art und Weise zeigt, wie sie sich bewegt oder redet oder lacht.

Ihr Selbstvertrauen gründet nicht in ihrer Kleidergröße oder ihren Gesichtszügen, sondern in ihrer Haltung - lustig, entzückend, frei. Eine Frau, die sich nackt fühlt, ist eine Frau, die ihre eigene Definition von Schönheit entdeckt hat. Sie weiß, dass es letztlich um die persönliche Einstellung und die Fähigkeit geht, ihre eigene Quelle der Selbstliebe zu erschließen, ohne auf die Bestätigung anderer angewiesen zu sein.

Die Entwicklung einer positiven Haltung gegenüber der Nacktheit beruht auf dem Gefühl der Ganzheit und Natürlichkeit des Lebens. Es beinhaltet eine ganzheitliche Veränderung in der Art und Weise, wie Sie sich selbst und der Welt gegenüber stehen. Es geht darum, sich selbst zu erkennen und zu akzeptieren und das erstaunliche Selbstvertrauen, das sich aus der eigenen Haut ergibt.

Sich nackt zu fühlen, ist der ultimative Ausdruck von Selbstvertrauen. Wenn du nackt bist, kannst du dich in die Außenwelt versetzen.

Wenn du es gewohnt bist, nackt im Haus zu sein, bist du eher entspannt und sicher um deinen Partner herum, oder sogar um andere an einem FKK-Strand oder einem Naturistenlager. Es gibt nichts Befreienderes, als in einer sozialen Situation völlig nackt zu sein, in der es keine sexuelle Spannung oder Beurteilung gibt. Es ist natürlich, rein und ungeheuer therapeutisch, absolut keine Hemmungen zu empfinden, während man völlig ausgesetzt ist.

Am letzten Wochenende hatte ich die Gelegenheit, mit Freunden in der Nähe von natürlichen heißen Quellen zu zelten, wo Kleidung optional ist. Die Idee war zunächst etwas einschüchternd, aber als ich ankam und sah, wie entspannt und bequem sich alle in ihrer Nacktheit befanden, fühlte ich keine Zurückhaltung, meine Kleidung abzulegen.

Es ist auch ein Prozess, das Ego zu vergießen, da es keine Anhaftung daran gab, wie ich aussah oder wie jemand anders aussah. Es ging mehr darum, wie wir uns fühlten, was wunderbar beschwingt und hemmungslos war. Ich fühlte auch eine tiefe Verbindung mit allen Elementen, von dem phantastisch heißen Wasser, das aus der Erde sprudelte, zu den moosbewachsenen Felsen, der frischen Abendbrise und dem faszinierenden Lagerfeuer.

Nach nur zwei Tagen des Herumtollens Die natürlichen heißen Quellen, die sich mit meinem reinen, rohen Selbst besonders wohl fühlen, haben meine Haltung gegenüber der Nacktheit erheblich beeinflusst. Die Erfahrung war nicht nur körperlich verjüngend, sondern auch seelisch anregend und belebend. Seitdem habe ich diese glorreiche Energie in meinen Alltag integriert - fühle mich lebendiger, leidenschaftlicher und inspirierter und fühle mich viel wohler mit meinem Körper.

Wenn wir uns mit unseren Körpern wohl fühlen, sind wir es auch wahrscheinlicher, in unserer Sexualität sicherer zu sein. Wir können unsere sinnliche Natur freudig ausdrücken, wenn wir die Intimität mit anderen teilen. Indem wir aus unseren Köpfen (das Ego vergießen) und in unsere Herzen gelangen, können wir die Verbindung mit unseren Partnern vertiefen.

Senden Sie Ihren Kommentar